2020

Max Plattner Trio – II

Das österreichisch-italienische Max Plattner Trio veröffentliche Anfang April sein Debütalbum mit dem schlichten Namen „II“. Das Trio bestehend aus Bass, Schlagzeug und Saxophon und kann durchaus als klassische Jazzcombo gesehen werden. Auch die Musik klingt zunächst sehr vertraut und weckt Erinnerungen an Berühmtheiten wie Bill Evans oder Keith Jarrett. Bei genauerem Hinhören und vor allem beim Durchhören aller Tracks nacheinander bemerkt man aber schnell einen zeitgenössischen Einfluss. Es gelingt dem Album durch den klassischen Einschlag sicher sehr gut das Interesse von Jazzliebhabern zu wecken, und überrascht im nächsten Moment mit doch sehr modernen Zügen.

Special Edition

In unserer Serie „Drummer*in des Monats“ stellen wir euch üblicherweise eine Person, mit ihrer jeweils eigenen Art die Rolle auszufüllen, vor. Diesen Monat möchten wir euch aber die schöne Vielfalt der Schlagzeuger*innen vorstellen, indem wir euch zeigen, wie unterschiedlich, aber manchmal auch ähnlich die Perspektiven unterschiedlicher Drummer*innen, die wir in der Vergangenheit interviewt haben, sind.

Lichttechnik

Backstage. Abseits des Rampenlichts – mit Katharina »Kate« Krachler

Nachdem in der letzten Ausgabe von ,Backstage. Abseits des Rampenlichts’ das Licht eine große Rolle gespielt hat, geht es diesmal um die Person, die es bedient. Wir hatten die Chance die Lichttechnikerin Katharina »Kate« Krachler in ihrem Home-Office zu befragen, worauf es bei ihrer Arbeit so ankommt. Erfahrt im ersten Teil wie sie zur Lichttechnik gefunden hat, was sie an ihrem Job besonders schätzt und natürlich: wie sie sich durch die Corona-Krise schlägt.

Schlagzeug spielen – in Zeiten wie diesen

Damit ihr trotz der aktuellen widrigen Umstände am Schlagzeug fit werden und bleiben könnt, haben wir hier ein paar Tipps für euch gesammelt, welches Equipment ihr in der Wohnung wie am besten nutzen könnt und wie ihr weiterhin an Unterricht kommt.

Bulbul Kodak Dream

Bulbul »Kodak Dream«

Wer die Wiener Band Bulbul kennt, erwartet mit einem neuen Album das Unerwartete – und das auch völlig zurecht. »Kodak Dream« heißt die neue Veröffentlichung des Trios, auf dem es nach über 20-jährigem Bestehen noch immer nicht seine Experimentierfreudigkeit verloren hat.

I am a Drummer

I am a Drummer. Es ist eine Hommage an eine tiefe Leidenschaft die, diese Worte zum Ausdruck bringen. Wenn wir ein Instrument ausüben und voll darin aufgehen, ist es nicht selten, dass wir dieses auch als ein Teil unserer eigenen Identität sehen. Doch was meint man wirklich damit? Wir begeben uns auf die Suche nach der Antwort auf diese Frage, um herausfinden zu können, was die schwitzenden Krawallmacher*innen, die meist weiter hinten im Bild zu finden sind, verbindet.

Aurora Hackl Timón

Surface! heißt das aufregende, neue Album des Grunge/Indie-Rock Duos Petra und der Wolf. Die Drummerin der Formation, Aurora Hackl Timón, hat uns all unsere Fragen beantwortet – ein Interview über die besondere Rolle des Schlagzeugs in dem Duo, den Mut zum Ende ihrer Social Media Aktivitäten und die Kritik am neoliberalen System auf ihrem Album. 

Backstage. Abseits des Rampenlichts – mit Gabriel Hyden

Im ersten Teil der Kolumne hat uns der Musiker, Fotograf und Filmemacher Gabriel Hyden von seiner Liebe für das natürliche Licht am Set berichtet, einen Einblick in sein bisheriges Schaffen gegeben und erzählt, dass er gute Songs am liebsten Straßenbahn fahrend und ohne Musikvideo konsumiert. Diesmal erfahren wir etwas über seinen Hang zum Zuschauen, zur klassischen Filmarbeit und warum der konventionelle Performance-Clip heute nicht mehr zwingend notwendig ist. Außerdem erzählt er uns von seinen anstehenden Plänen, die aufgrund der aktuellen Lage hoffentlich trotzdem stattfinden werden, und gibt jungen Künstler_innen hilfreiche Tipps mit auf den Weg.

Oxyjane

Oxyjane »Mint Condition«

Die Songs der Grazer Band Oxyjane sind verträumt und melancholisch und bewegen sich irgendwo zwischen eingängigem Pop und krachigem Grunge. Ihr Debüt-Mini-Ablum »Mint Condition« veröffentlichen sie am 27. März – aus aktuellem Anlass leider vorerst ohne Release-Shows.