Feministische Netzwerke in der österreichischen Musikszene

Dass viele FLINTA*-Personen nach wie vor von Diskriminierung und Ausbeutung betroffen sind, wird uns nicht nur am Feministischen Kampftag schmerzlich bewusst, sondern ist für viele Betroffene leider immer noch alltäglich. Auch die Musikwelt ist davon nicht ausgenommen. Mittlerweile liegen zahlreiche Studien vor (aktuell etwa von female:pressure oder der USC Annenberg), welche die Unterrepräsentation von FLINTA*s in den Bereichen Performance, Songwriting und Produktion wissenschaftlich belegen. Aus einigen dieser Studien geht aber auch hervor, dass sich die Situation seit einigen Jahren – wenn auch nur sehr langsam und zäh – zumindest etwas bessert. Wir möchten euch im Folgenden einige Institutionen und Vereine vorstellen, die mitunter maßgeblich an diesen Verbesserungen beteiligt waren und sich aktiv für die Sichtbarmachung und Vernetzung von FLINTA*s in der österreichischen Musikszene einsetzen.

Leno Gasser

Unser*e »Drummer*in des Monats« im März 2022 ist Leno Gasser aka Sticky Lenz. Leno ist Drummer*in bei Just Friends and Lovers, Bosna, Lonesome Hot Dudes und noch einigen anderen Projekten und hat uns im Interview verraten, warum Technik nicht alles ist, wie der Einstieg in die Bandmusik war und was beim Schlagzeug spielen wichtig ist.

Act der Woche [KW09]

Unser »Act der Woche« ist diesmal die Musikerin Liz Metta.

Act der Woche [KW 08]

Unser »Act der Woche« ist diesmal der Wiener Musiker MD BABY!

Backstage. Abseits des Rampenlichts – mit Tatjana Domany. Teil I

Diesmal widmen wir uns bei >>Backstage. Abseits des Rampenlichts<< dem Arbeitsbereich des Musikexports und haben dafür Tatjana Domany zum Podcast-Interview getroffen. Sie ist Mitbegründerin des Austrian Music Export, einem Programm, das österreichischen Musiker*innen dabei hilft, auch international Fuß zu fassen. Wir haben mit ihr im ersten Teil unseres Interviews darüber gesprochen, welche Vision hinter der Organisation steht, welche Unterstützungen Musiker*innen erhalten und welche Kriterien sie erfüllen sollten.

Act der Woche [KW 07]

Unser »Act der Woche« ist diesmal die Grazer Band Love A.M.!

D.I.Y. vs. Ausbildung in der Musik – Kann man Kreativität lernen?

D.I.Y. – also ‚do it yourself‘ – oder auch autodidaktisches Lernen in der Musik ist vermutlich so groß wie noch nie zuvor. Von Apps, die einem bestimmte Instrumente beibringen, über Tutorials zum Musikproduzieren, bis hin zu kostengünstigen Geräten für das eigene ‚bedroom studio‘ – die Welt steht einem offen.
Doch was kann D.I.Y. im Vergleicht zu einer konventionellen Ausbildung? Was kann man dort lernen und was nicht? Welchen Stellenwert hat eine musikalische Ausbildung in diesem von Selbstermächtigung geprägten Zeitalter? Wir haben österreichische Kunstschaffende befragt und sind zu spannenden Erkenntnissen gekommen.
von Clara Pacher

Act der Woche [KW 06]

Unser »Act der Woche« ist diesmal die Band Bipolar Feminin.