Mike on Tour – Altenpfleger

Vor wenigen Jahren beschloss Mike sich selbstständig zu machen und im Musikmanagement-Business Fuß zu fassen. Für Naked Lunch übernahm der das Tourmanagement, verkaufte Merch und spielte die Rolle der Tournanny. Herwig Zamernik, der Kopf hinter Naked Lunch, kannte Mike aus Klagenfurt und wusste seine Arbeit zu schätzen, so wurde Mike auch auf die Fuzzman-Tour im darauffolgenden März mitgenommen.

Nach dem ersten Auftritt bei Willkommen Österreich spielten Zamernik und seine singenden Rebellen in München. Maler und Jazztrompeter Richard Klammer saß am Schlagzeug und spielte parallel dazu Trompete. „He Mikey, du spühst jo a Schlagzeig, oder? Dann spüh de zwa neichn Songs. Kannst du des Spielen?“ Mike hörte sich die Songs während des Bühnenaufbaus an, machte sich ein paar Notizen und stimmte zu. Es fehlte nur mehr das Bühnenoutfit. Glücklicherweise hatte Richi aus irgendeinem Grund eine zweite weiße Hose und ein hellblaues Hemd mit, dass sich Mike ausborgen konnte. Nach dem Gig ging Mike sofort zum Merchstand, wo er von einigen Fans wiedererkannt und auf das age gap innerhalb der Band hingewiesen wurde. „Du bist also der Altenpfleger“, meinte einer der Zuschauer. „Ja stimmt eigentlich, beim Zivildienst hatte ich ähnliches Gewand an.“ Seitdem wird Mike von seinen Bandkollegen Pfleger genannt, was auch zu seiner Rolle als Tourmanager passt. Mittlerweile spielt er bis zu 12 Songs im Set.

Teilweise kennt er die Songs nicht, weil er einfach spontan von den Musikern auf die Bühne geholt wird. Fuzzman hat keine fixe Setlist, er spielt einfach irgendwelche Nummern, seine Band kennt alle Songs und die spielen dann einfach mit. „Ich habe durch den Job auch musikalisch viel gelernt. Ich arbeite mit wirklich guten Musikern, die sich spontan nach mir richten können. Ich gehe auf die Bühne und wenn ich mich verspiele, bleibe ich dabei. In Zürich war ich bei einem Lied voll daneben, hab es dann aber beinhart durchgezogen und die anderen haben das Beste daraus gemacht. Nur so merkt es keiner, dass es ein Fehler ist.“

Ein Einblick in den Alltag des Pflegers Mike

Beiträge zum Stöbern