Chris Pruckner

Von Punk über Jazz bis zu Schlager und Rap: Chris Pruckner ist ein stilpluralistischer Schlagzeuger, wie er im Bilderbuch steht. Als „Drummer des Monats“ erzählt er uns im Interview über seinen Werdegang, Unterschiede und Gemeinsamkeiten seiner verschiedenen Projekte und warum ihm bei einem Konzert schonmal ein Becken an den Kopf flog. Außerdem hat er für uns eine kurze Session in der Beatboxx eingespielt.

Mamma Fatale

Mamma Fatale – Margit Gruber und Michael Naphegyi im Interview

Die Band Mamma Fatale tanzt mit ihrer Musik lieber an stilistischen Grenzen vorbei, als sich von diesen einschränken zu lassen. Das siebenköpfige Projekt präsentiert nun am kommenden Wochenende ihr erstes Album. Wir haben uns mit Margit Gruber und Michael Naphegyi getroffen und über die Gründung von Mamma Fatale, Songwriting in einer Band mit sieben Komponist*innen und Humor in der Musik gesprochen.

Lukas Aichinger

Lukas Aichinger

Mit Lukas Aichinger stellen wir euch dieses Mal einen »Drummer des Monats« vor, der nicht nur hinter dem Schlagzeug für Furore sorgt, sondern sich auch bereits einen Namen als Komponist und Arrangeur gemacht hat. Seine Beteiligung an Bands wie znap, Intra oder Aufmessers Schneide spiegeln seine große musikalische Bandbreite ebenso wider, wie seine Arbeit als Bandleader des Sextetts AHL6. Im Interview erzählt er uns über seinen musikalischen Werdegang, kompositorische Prozesse und Genrevielfältigkeit.

melt downer III

Melt Downer »III«

Mit ihrem neuen Album »III« präsentiert die Band Melt Downer rund um Wolfgang Möstl, Mario Zangl und Florian Giessauf insgesamt acht neue Songs, auf denen ein Gemisch aus Metal und Noise mit einer ordentlichen Portion Gesellschaftskritik Hand in Hand gehen.

Die besten Alben aus Österreich – 2020

Obwohl dieses Jahr gefühlt noch schneller vorüberging als die letzten, erschien trotz all der verrückten Ereignisse heuer wieder unglaublich viel gute Musik aus Österreich. Wie bereits in den letzten Jahren (2017, 2018 und 2019) möchten wir euch auch 2020 die beliebtesten Alben unserer Redaktion nicht vorenthalten. Hier also die Liste (in alphabetischer Reihenfolge) mit kurzen Texten und Anspieltipps zu den jeweiligen Platten. Viel Spaß beim Reinhören und Durchstöbern!

Rote Augen Cover

Rote Augen »Augenlieder«

Rote Augen wünscht man in der Grippe-Saison zwar niemandem, die »Augenlieder« der gleichnamigen Grazer Band dafür umso mehr. Auf den Songs ihres Debütalbums machen die Sounds der 60er klangliche Ausflüge ins Hier und Jetzt – wir haben für euch in die Platte reingehört!

Kœnig »Messing«

»Messing« heißt das neue Album des musikalischen Alleskönners Lukas König, mit dem er nicht nur eine Fülle neuer, spannender Songs vorlegt, sondern auch mit den stilistischen und klanglichen Erwartungshaltungen seiner letzten beiden Studioproduktionen als Solokünstler bricht.

Bulbul Kodak Dream

Bulbul »Kodak Dream«

Wer die Wiener Band Bulbul kennt, erwartet mit einem neuen Album das Unerwartete – und das auch völlig zurecht. »Kodak Dream« heißt die neue Veröffentlichung des Trios, auf dem es nach über 20-jährigem Bestehen noch immer nicht seine Experimentierfreudigkeit verloren hat.