Poolbar Festival: Die Kultstätte im Westen

Beim Annähern an das Festivalgelände bemerkt man schon, dass hier mit viel Liebe gearbeitet wird. Man wird von einem schmalen Holzsteg, über die Wiesen des Reichenfeldarials, bis vor die Türen des alten Hallenbads geführt. Dort angekommen, beeindrucken die Holzaufbauten, welche jedes Jahr neu gestaltet werden. Seit über 20 Jahren bemühen sich die Veranstalter, hier ein einzigartiges Festival zu organisieren.
Artikel: Adam Zehentner

Wenn man an ein Festival denkt, hat man meistens die Vorstellung von einem heißen Sommerwochenende und drei Tage voller Musik, Party und guter Laune. Doch muss das nicht zwingend der Fall sein. Wir waren im Juli (18.07.2019) zu Gast, beim kleinen aber feinen Poolbar Festival in Feldkirch. Über einen Monat lang gibt es hier fast jeden Tag Konzerte, verteilt auf drei Bühnen. Neben dem alt ehrwürdigen Pool gibt es noch eine größere Konzerthalle und eine Bühne im Freien. Auch wenn das Gelände überschaubar ist und es sich hier nicht um die klassischen großen Festivalbühnen handelt, lässt das Line-Up keine Wünsche offen. So haben heuer bereits Bilderbuch, Xavier Rudd und Trigger Finger im alten Hallenbad gastiert. Das Highlight unseres Konzertabends war, nachdem der Support, Os & the Sexual Chocolates, ordentlich den Funk zelebrierten, der mehrfache Grammy-Gewinner Keb‘ Mo‘.
Neben dem musikalischen Angebot, bietet das Poolbar Festival noch viele andere Veranstaltungen wie den wöchentlichen Jazzbrunch oder Slams jeglicher Art (Poetry-Slam, Tagebuch-Slam, etc.). Auch für die lokale Musikszene wird hier ordentlich was geleistet. Neben den unzähligen Support-Bands, die meistens aus der Gegend stammen, werden auch noch Local Band Nights veranstaltet. Das Festival dauert noch bis 11.08.2019 und es wird noch das ein oder andere Schmankerl serviert. Also nützt die Gelegenheit und schaut für einen gemütlichen Konzertabend im Grün bei der Poolbar vorbei.

Fotos: Kathrin Puchalla

Beiträge zum Stöbern