Die besten Alben aus Österreich – 2017

Für all jene, die noch nicht genug „Best of 2017“-Artikel gelesen haben, präsentieren wir hier unsere liebsten Alben und EPs von österreichischen MusikerInnen aus dem Jahr 2017. Da alle diese Platten hervorragend sind, haben wir sie in keine Rangliste verpackt, sondern nach Releasedatum sortiert. Es lohnt sich also, bis ganz nach unten zu scrollen.

Anstatt euch nun zu erklären, warum die ausgewählten Alben großartig sind und was ihr an ihnen toll finden sollt, sparen wir uns die Worte, die ihr ja sowieso nur auf der Suche nach Bandnamen überfliegen würdet und lassen die Musik für sich sprechen. Seid gewiss, man könnte alle Alben aufs Höchste lobpreisen. Für eine Hörprobe klickt einfach auf das Albumcover. Viel Spaß!

Prototyper – Wounds (Noise Rock)

Artwork von Christoph Schwaiger

Killah Tofu – Do The Pump (Jazz/P-Funk)

Artwork von Iva Tori

5K HD – And To In A (Cinematic Downtempo Pop)

Artwork von Georg Feierfeil

Aivery – Because (Grunge/Noise/Math)

Artwork von Tina Bauer

PeroPero – Lizards (Progressive Metal)

Artwork von Jon Frickey

Lex Audrey – GodGiven (Electronic Rock)

Artwork von Lex Audrey

Lausch – Quiet Men (Alternative/Rock/Indie)

Artwork von Matthias Ledwinka

DIVES – DIVES (Indie Pop/Garage Punk/Surf Rock)

Artwork von Patrick Anthofer

Ebow – Komplexität (Rap/Experimentelle Musik)

Foto von Magdalena Fischer & Artwork von Ebow

Ehrfürchtig ausgewählt von Mira Achter

 

 

Beiträge zum Stöbern